Chatonnay: Geschäftsentwicklung mit Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz und generative Sprachmodelle sind hier, um zu bleiben. Das zeigt auch die Frequenz mit der neue KI-Angebote auf dem Markt auftauchen. Jetzt kommt es darauf an, das neue technologische Potenzial auch gekonnt zu nutzen. Wir haben geforscht und zeigen, wie Künstliche Intelligenz die Basis für ein neues Geschäftsmodell sein kann: Chatonnay, der digitale Berater für den Einzelhandel. Christian Bell, Senior Business Architect bei iteratec, zeigt im Interview die Stärke künstlicher Intelligenz.
Christian, ChatGPT und andere KI-Modelle revolutionieren ganze Branchen. Was beschäftigt Unternehmen derzeit besonders? 
Aus meiner Sicht stehen zwei Fragen im Mittelpunkt. Erstens: Wie kann ich mit Künstlicher Intelligenz mein Geschäftsmodell verbessern und Kosten sparen, indem ich Prozesse verschlanke? Zweitens: Wie kann ich mit Künstlicher Intelligenz Neues schaffen? Beispielsweise das bestehende Angebot erweitern oder neue Produkte und Geschäftsmodelle entwickeln. Für den ersten Fall haben wir für die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ein KI-Tool gebaut, das Rezepturen für die Zementherstellung drastisch beschleunigt. Für den zweiten Fall haben wir anhand einer alltäglichen Herausforderung geforscht und Chatonnay entwickelt, einen digitalen Berater für den Einzelhandel, der Kunden bei der Auswahl des richtigen Produkts unterstützt.

Was ist die Idee hinter Chatonnay? 
Auch im Einzelhandel ist Beratung wichtig für die Kundenbindung und -gewinnung. Innovative Lösungen sind hier gefragt. Wir haben uns zunächst auf einen bestimmten Anwendungsfall konzentriert: Den richtigen Wein für jeden Anlass finden. Wenn ich in ein Geschäft gehe, um einen Wein für die Bolognese am Abend zu kaufen, stehe ich erstmal ratlos vor einem schier endlosen Angebot. Ich weiß nicht genau, welcher Wein nun richtig und passend ist. Diese Herausforderung haben wir uns ausgesucht und Chatonnay entwickelt. Das digitale Tool hilft Kundinnen und Kunden durch gezielte Fragen, den passenden Wein zu finden. Das Tool gleicht die Antwort mit dem vorhandenen Warenbestand ab und beleuchtet die passende Flasche im Regal.

 



Ein Ansatz, der auch für andere Branchen interessant ist?
Die Idee hinter Chatonnay ist nicht nur für den Einzelhandel interessant, sondern lässt sich auf jede Art von Beratung im Einkaufsprozess übertragen. Auch als Online-Service. Unser Ansatz basiert auf dem Einsatz von generativen Sprachmodellen wie ChatGPT. Diese sind in der Lage, auf Basis des von ihnen gelernten Modells gezielte Empfehlungen zu geben. Kernstück der Entwicklung ist Prompt Engineering, also die „Kunst“, wie aus einem Sprachmodell die richtige Antwort herauskommt. Die Nutzung von Prompt Patterns, beispielsweise des Flipped Interaction Patterns, verändert das Verhalten des KI-Modells und führt den Nutzer zum Ergebnis.

Die Stärke von Modellen wie ChatGPT und anderen ist, dass sie die Notwendigkeit der diskreten Zuweisung von Verknüpfung zwischen Eingabe und Ausgabe entfernen. Es ist nicht mehr notwendig, dass jemand eine Datenbank pflegt in der steht „zu Bolognese passt Merlot“. Die Modelle können aufgrund des vorhandenen Datenschatzes für eine sehr große Anzahl an Kombinationen abschätzen, welches Produkt für den Kunden am besten geeignet ist. Das funktioniert für Wein genauso wie für andere Produkte wie Waschmaschinen, Autos oder Olivenöl.


Welche Relevanz wird Künstliche Intelligenz bzw. ChatGPT in Zukunft für die Geschäftsentwicklung haben? Und darüber hinaus?
Künstliche Intelligenz rückt gerade sehr stark in den Vordergrund, weil zum ersten Mal sehr umfassend darüber berichtet wird, eine Vielzahl an Menschen sich damit auseinandersetzet und erfährt, wie mächtig KI ist. Sprachmodelle sind nicht neu für uns bei iteratec, wir arbeiten damit schon eine lange Zeit. Neu für die Welt jedoch ist die breite und einfache Verfügbarkeit. Jetzt ist die Entwicklung nicht mehr aufzuhalten und die Relevanz von künstlicher Intelligenz in der Unternehmensentwicklung wird zunehmen. Wie immer gilt: Wer früh dran ist, wird sich Wettbewerbsvorteile verschaffen. Unternehmen, die sich mit datengetriebener Digitalisierung im Allgemeinen und im Speziellen auch generativen Sprachmodellen auseinandersetzen, werden Vorteile haben. Hier sehen wir viel Entwicklungspotenzial und damit viel Innovation.

Wie unterstützen wir Unternehmen, dass sie an der Spitze der Entwicklung stehen?
Wir schauen immer, wie aktuelle und zukünftige digitale Technologien zusammengeführt werden können, um Herausforderungen eines Marktes zu lösen. So haben wir auch die Medical Care Glasses entwickelt, die Verbindung von Augmented Reality, künstlicher Intelligenz und User Experience Design. Bei Chatonnay kommen ebenfalls verschiedene Disziplinen zusammen, die wir bei iteratec beherrschen: die Gestaltung digitaler Produkte in Verbindung mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Machine Learning sowie User Experience Design.

 

Sie haben Fragen zum Thema oder benötigen Unterstützung?

Tags: Technology, Artificial Intelligence, Innovation, Digital Business, Data

Verwandte Artikel

E-Mail-Phishing ist als gängige Angriffstaktik bekannt. Es wird aber oft vergessen, dass andere Kollaborationsplattformen genauso...

Mehr erfahren

Topics: Technology, Artificial Intelligence, Innovation, Digital Business, Data

In der industriellen Fertigung ist die visuelle Qualitätskontrolle ein äußerst wichtiger Prozess, um beispielsweise...

Mehr erfahren

Topics: Technology, Artificial Intelligence, Innovation, Digital Business, Data

Are you looking for effective ways to secure your Spring applications? Look no further! Our very own Dr. Ing. Max Maass has...

Mehr erfahren

Topics: Technology, Artificial Intelligence, Innovation, Digital Business, Data